Umgang mit schlechter Laune: gewusst wie!

Doch negative Emotionen wie Angst, Wut, Aggression und eben auch die daraus resultierende schlechte Laune können wir durchaus auch zu unserem Vorteil nutzen. Diese Gefühle bremsen uns nicht nur aus, im Gegenteil, sie können uns sogar antreiben.

Wenn sich bei Ihnen das nächste Mal der Hauch einer miesen Laune verbreitet, können Sie sich ganz einfach an folgendem Leitfaden orientieren, um sich selbst zu helfen:

  • Machen Sie sich bewusst, dass es Gründe für Ihre schlechte Laune gibt. Irgendetwas lieg gerade nicht richtig oder nicht wie geplant und beeinträchtigt Sie nun in Ihrem Alltag, egal ob beruflich oder privat. Führen Sie sich die Gründe vor Augen. 
  • Schenken Sie Ihren negativen Gefühlen Beachtung und machen Sie sich die Auslöser dessen bewusst. Das geht übrigens meist ziemlich schnell.
  • Lassen Sie sich von den negativen Gefühlen und Gedanken beeinflusse, aber in positiver Weise. Filtern Sie die Botschaft Ihrer Gefühle und wandeln diese in etwas positives wie beispielsweise eine Veränderung um. 
  • Die Veränderung ist somit auch die wichtigste Essenz, die wir aus schlechter Laune ziehen können. Übrigens: große gesellschaftliche Veränderungen wie Revolutionen und Bürgerbewegungen sind nicht von gut gelaunten, beschwingten Bürgern angezettelt worden, sondern von einer Masse enttäuschter, unterdrückter und wütender Individuen. Trauen also auch Sie sich Ihre schlechte Laune in positive umwandeln zu lassen und packen Sie es an. 

Gerade im stressigen Berufsalltag häufen sich immer wieder Ereignisse, über die wir uns ärgern und uns die Nerven rauben. Sei es eine Marotte der Kollegen, der übel gelaunte Chef oder der ständige Termindruck, Gründe für schlechte Laune gibt es genug. Doch fressen wir diesen Ärger immer wieder in uns hinein und lassen ihn nicht heraus, können wir diesen Druck erst gar nicht abbauen und sind somit gefangen in einer Spirale, die uns nur noch mehr unter Druck setzt und keinerlei Platz für positive Gedanken und Ausgeglichenheit besteht. 

Deshalb ist es super wichtig, diese negativen Gefühle auch einmal – bitte aber richtig dosiert – abzulassen. Dies ist eine wichtige Chance für uns Menschen, uns weiter zu entwickeln, sodass wir frei und ausgeglichen sind für neue spannende Aufgaben und Herausforderungen. Denn nicht alles kann immer reibungslos und perfekt ablaufen. 

Machen Sie sich also frei von allen negativen Gefühlen und sorgen Sie zunächst einmal für Ihre innere gute Laune. 

Ihr Benny Clausing